13.11.2021 | News

DRAGO Racing Team ZvO mit zwei GT4 in der GT Winter Series

Titelverteidiger Haub/Jilkova und Toth/Liška am Start

Manchmal ergibt eins plus eins deutlich mehr als zwei. Genau diesen Ansatz verfolgt das flammneue Motorsportteam „Zakowski van Ommen“. Zwei klangvolle Namen aus dem Motorsport spannen zusammen, wollen ihre Kräfte bündeln und die Weichen auf Erfolg und Nachhaltigkeit stellen.

Jörg van Ommen – klangvoller DTM-Fahrername
Wer kennt sie nicht, die beiden Namen der ZvO-Teampartner? Jörg van Ommen ist ein ehemaliger Top-Fahrer aus der altehrwürdigen Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) und holte dort zwei Mal den Vizetitel auf Mercedes AMG.

Philipp Zakowski – der Sprössling einer Dynastie
Philipp Zakowski kann ebenfalls mit einem bedeutsamen Nachnamen aufwarten. Vater Erich war nicht nur Gründer des Traditionsteams Zakspeed, sondern ging mit selbigem bis in die Formel 1. Jetzt bringt Philipp all seine bisher als Teammanager gewonnene Erfahrung im eigenen Team ein.

Gebündelte Kräfte, neues Team – DRAGO Racing Team ZvO
Beide spannen zusammen und nennen sich Zakowski van Ommen (ZvO). Dank den starken Partnern DRAGO Immobilien GmbH und Tasco Revision und Beratung GmbH starten sie aus dem Stand weg in den angesehenen und heissumkämpften Rennserien ADAC GT Masters, GT4 Germany und mit zwei Autos in der GT Winter Series. Der Teamname in der Starterliste: DRAGO Racing Team ZvO.

Die GTWS Titelverteidiger fahren ZvO AMG GT4
Robert Haub und Gabriela Jilkova sind die amtierenden Champions der GT Winter Series. Ab sofort starten sie im Team von DRAGO Racing Team ZvO und pilotieren abermals einen AMG GT4. Ziel ist die Titelverteidigung, aber auch die optimale Vorbereitung auf die deutsche Sommersaison 2022. Bereits 2021 war an den Ergebnissen von Haub und Jilkova in der ADAC GT4 Germany deutlich abzulesen, dass das Gespann mit ordentlichem Trainingsvorsprung gegenüber der Konkurrenz an den Start ging.

Toth und Liška auf dem zweiten ZvO GT4
Den zweiten ZvO-GT4 fahren Martin Toth und Josef Liška. Die beiden Tschechen verfügen über reichlich Rennerfahrung und möchten in der GT Winter Series ordentlich mitmischen.

Training, Teamerfahrung, Speed
Für ZvO ist die GT Winter Series in mehrerlei Hinsicht ein wichtiges Betätigungsfeld. Zakowski erläutert: „Unser Team ist ganz neu aufgestellt und expandiert nun. Für uns ist es optimal, im Rennumfeld Erfahrung zu sammeln, bevor wir in die deutschen Top-Serien starten. Die GT Winter Series bietet uns die Möglichkeit für Sprint- und Endurance-Rennen, das Ganze auf Strecken, die sehr repräsentativ für Testarbeit sind. Nicht zuletzt sollen sich unsere Fahrer eintrainieren und über den Winter soviel Speed entwickeln wie nur möglich.“